Suchfunktion

Testamentsabteilung

 

Während in den anderen Bundesländern die Testamenste bereits bei den Amtsgerichten zu verwahren sind, ist in Baden-Württemberg für die besondere amtliche Verwahrung noch bis 31.12.2017 das Notariat zuständig. Ab dem 01.01.2018 geht die Zuständigkeit auch in Baden-Württemberg auf die Amtsgerichte über.

Notarielle Testamente werden immer in die besondere amtliche Verwahrung genommen. Dies ist gesetzlich so geregelt und der beurkundende Notar veranlasst das Erforderlich für Sie.

Privatschriftliche Testamente können in die besondere amtliche Verwahrung gegeben werden, sie müssen es aber nicht.

Sinn der besonderen amtlichen Verwahrung ist es, dass das Testament nach dem Tode des Testierers aufgefunden und eröffnet wird. Dabei ist es gleigültig bei welchem Notariat oder Amtsgericht das Testament verwahrt wurde. Nach dem Tod des Testierers wird das verwahrte Testament an das für den letzten Wohnort des Verstorbenen zuständige Nachlassgericht übersandt.

 

Die für die Verwahrung entstehende Gebühr beträgt einheitlich 75,00 € (Festgebühr).

 

Sie erreichen die Testamentsabteilung unter den Rufnummern 0621 / 292-1330 (Frau Petra Stang) oder 0621 / 292-1474 (Frau Petra Szymon) oder unter der allgemeinen Mailadresse (Poststelle@notmannheim.justiz.bwl.de).

 

Die Inverwahrnahme von Testamenten bzw. die Herausgabe ist grundsätzlich von Montag bis Freitag jeweils zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr oder nach besonderer Terminvereinbarung möglich.



Fußleiste